Sander Sagosen: „Es ist keine Entscheidung gegen Kiel, sondern für meine Familie“

Weitere

Sander Sagosen: "Es ist keine Entscheidung gegen Kiel, sondern für meine Familie"

THW-Rückraumspieler Sander Sagosen wird sich nach Ablauf seines Vertrags in Kiel seinem Heimatclub Kolstad IL anschließen. Das wurde heute in einer Pressekonferenz in Trondheim offiziell bekannt gegeben, der THW Kiel hatte Sagosens Teilnahme an der Pressekonferenz zugestimmt. ZEBRA sprach mit dem Norweger über seine Beweggründe.

Nach zehn Jahren zurück nach Hause

ZEBRA: Sander, wie schwer fiel Dir die Entscheidung, den THW Kiel nach Ablauf Deines Vertrages wieder zu verlassen?
Sander Sagosen: Das war sehr schwer, die letzten Wochen waren wirklich hart. Ich möchte klarstellen, dass ich mich nicht gegen den THW Kiel, sondern für meine Familie und meine Heimat entschieden habe. Das habe ich in den langen Gesprächen auch Viktor (Szilagyi, Anm. d. Red.) und Filip (Jicha, Anm. d. Red.) gesagt. Denn ich kann von ganzem Herzen sagen, dass ich alles hier in Kiel liebe. 

Warum gehst du dann?
Ich möchte mir am Ende meiner Karriere nicht die 'Was wäre passiert, wenn…?'-Frage stellen müssen. Das galt für meinen Wechsel nach Kiel genauso wie jetzt für das Projekt in Kolstad. Ich bin mit 18 Jahren von zu Hause weggegangen, um woanders Handball zu spielen. Ich habe aber immer davon geträumt, irgendwann einmal zu Hause die Möglichkeit zu haben, erfolgreich Handball zu spielen. Durch das Projekt in Kolstad kann dieser Traum plötzlich Wirklichkeit werden. Ich werde 2023 zehn Jahre – bis auf wenige Wochen Urlaub im Jahr – getrennt von meiner Familie in Trondheim sein. Durch meinen Wechsel kann ich dann aber endlich wieder meinen Beruf als Profisportler mit der Familie kombinieren, sie regelmäßig sehen, mit ihr leben. Ich muss das einfach probieren. 

Und bis dahin?
Werde ich für den THW Kiel alles auf dem Platz lassen, was in mir steckt. Das erwartet jeder THW-Fan zurecht von mir, und das erwarte ich auch von mir selbst. Ich möchte mit unserer tollen Mannschaft weiter Spaß und Erfolg haben, ich möchte mit dem und für den THW Kiel Titel holen. Der THW Kiel wird immer der größte Verein der Welt bleiben, und Kolstad kann viel von Kiel lernen.