Testspiele: „Zebraherde“ endlich wieder nahezu komplett

Weitere

Testspiele: "Zebraherde" endlich wieder nahezu komplett

Gleich zehn "Zebras" stellte der THW Kiel für die Handball-WM in Katar ab - Bundesliga-Rekord. Erst am Donnerstagabend wird THW-Trainer Alfred Gislason bei einem Testspiel in Neumünster erstmals wieder seine komplette Mannschaft sehen, in der allerdings drei WM-Fahrer verletzt fehlen werden. 

Drei verletzte WM-Fahrer

Erst heute Abend sieht THW-Trainer Alfred Gislason erstmals wieder seine komplette Mannschaft: Ein Testspiel in Neumünster beim Oberligisten SG Wift steht auf dem Programm. Um 19 Uhr wird die Partie in der seit Wochen restlos ausverkauften KSV-Halle angepfiffen, nicht spielen werden Steffen Weinhold, Patrick Wiencek und Aron Palmarsson. Alle drei kamen verletzt aus Katar zurück. "Wie fit die anderen sind, werden wir heute sehen. Viele der WM-Spieler sind angeschlagen", sagt THW-Trainer Alfred Gislason. 

Freitag All Star Game

Am Freitag trennt sich das THW-Team bereits wieder für das "All Star Game" in Nürnberg und ein Benefizspiel in Glückstadt. Rund 180.000 Stimmen wurden bei der Fan-Wahl für das "All Star Game" einer Liga-Weltauswahl gegen die Nationalmannschaft abgegeben. Von den Fans gewählt wurden Filip Jicha und Rene Toft Hansen, in einer weiteren Runde nominierten die Trainer der Bundesligisten Marko Vujin und Joan Cañellas für die Weltauswahl, die auf Wunsch der Bundesliga-Trainer nun auch von THW-Coach Alfred Gislason eingestellt wird.

Benefizspiel in Glückstadt

Die verbliebenen "Zebras" reisen indes morgen nach Glückstadt. Der dortige ETSV Fortuna unterstützt mit großem Einsatz seinen ehemaligen hauptamtlichen Sportlehrer Christopher Calm, der nach einem schweren Autounfall auf den Rollstuhl angewiesen ist. Ein Teil dieser Unterstützung ist das Benefizspiel gegen den THW Kiel. "Die Geschichte von Christopher Calm berührt uns sehr. Deshalb haben wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, der Provinzial-Versicherung, auch sofort zugesagt, als die Anfrage aus Glückstadt für ein Benefizspiel kam. Sportler halten auch in schwierigen Situationen zusammen und helfen sich gegenseitig. Es freut uns, dass das Spiel so schnell ausverkauft war. So wird hoffentlich eine große Spendensumme für Chris Calm zusammenkommen", sagt THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

Lommel an der Seitenlinie

Betreut wird der THW, der mit Domagoj Duvnjak, Rasmus Lauge, Dominik Klein, Rune Dahmke, Christian Sprenger, Niclas Ekberg, Johan Sjöstrand, Andreas Palicka, Fynn Ranke und den beiden A-Jugend-Bundesligaspielern Alexander Williams und Thies Bergemann auflaufen wird, in Glückstadt von Co-Trainer Jörn-Uwe Lommel. Der Einsatz von Aron Palmarsson ist aufgrund seiner WM-Verletzung fraglich.