Auszeichnung: Vier „Zebras“ nehmen SPORT BILD-Award entgegen

Weitere

Auszeichnung: Vier "Zebras" nehmen SPORT BILD-Award entgegen

Großer Bahnhof für vier Spieler des Rekordmeisters THW Kiel: Vor 700 geladenen Gästen in der Hamburger Fischauktionshalle nahmen Andreas Wolff, Patrick Wiencek, Steffen Weinhold und Rune Dahmke am Montagabend stellvertretend für die Handball-Nationalmannschaft den SPORTBILD-Award entgegen. Unterstützung bekamen sie dabei von DHB-Teammanager Oliver Roggisch. SPORT BILD-Chefredakteur Alfred Draxler sagte: "2016 ist ein Jahr des Spitzensports. Für die Überraschung des Jahres sorgte der Sieg der Handballnationalmannschaft gegen Spanien im EM-Finale."

Spitzensportler, Trainer, Manager und Prominente feierten in Hamburg die 14. Verleihung der SPORT BILD-Awards. Mittendrin die vier Kieler Handballer - und ein Altenholzer: Moderator Alexander Bommes, einst als Linksaußen in der Bundesliga für den VfL Gummersbach aktiv, stellte die DHB-Auswahl als "La Handschaft" vor und entlockte im Gespräch mit den vier "Zebras" das ein oder andere Detail. Rune Dahmke, der im Januar bei der EM großartig aufspielte und den Titel feierte, für den 14er-Kader in Rio aber nicht nominiert wurde, sagte, dass die Nichtberücksichtigung für die Olympischen Spiele eine extreme Enttäuschung gewesen sei. "Aber ich bin auch im Nachhinein nicht sauer, denn das ist meine Mannschaft, das sind meine Jungs." Diesen Spirit der "Bad Boys" unterstrich auch Steffen Weinhold: "Wir müssen es über den Teamgeist schaffen. So hat Dagur es an uns herangetragen, so sind wir erfolgreich." Derweil freute sich DHB-Präsident Andreas Michelmann über die Auszeichnung für "seine Handballer". "Der SPORT BILD-Award zeigt die Wertschätzung für die deutsche Handball-Nationalmannschaft im Jahr 2016. Den EM-Titel hat uns niemand zugetraut. Umso schöner ist, dass wir mit der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen den Platz in der Weltspitze bestätigt und gefestigt haben." SPORT BILD, Europas führende Sportzeitschrift, ehrte in acht weiteren Kategorien "herausragende Leistungen des Sports". Alfred Draxler: "PORT BILD-Chefredakteur Alfred Draxler: "Bei Olympia in Rio haben die deutschen Sportler bewiesen, dass sie zu Recht zur Weltklasse gehören: Fabian Hambüchen holt das langersehnte olympische Gold, und Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gewinnen als erstes europäisches Frauenteam überhaupt die Goldmedaille im Beachvolleyball. Jérôme Boateng hat mit seinen Leistungen während der EM unterstrichen, dass ihn jeder gerne an seiner Seite hat. Der SPORT BILD-Award für das Lebenswerk geht an den Ehrenbürger der Stadt Hamburg, Uwe Seeler, und die Wembley-Helden von 1966." Foto: SPORT BILD