Alfred Gislason „Trainer des Jahres“

Bundesliga

Alfred Gislason "Trainer des Jahres"

Eine besondere Ehre wird Alfred Gislason zuteil. Der Trainer des amtierenden Deutschen Meisters THW Kiel, der mit seinem Team vor dem abschließenden Spieltag der laufenden Saison erneut die Tabelle der DKB Handball-Bundesliga anführt, wurde von seinen Erstliga-Kollegen und -Managern zum "Trainer der Saison 2014/15" gewählt. 

Zum vierten Mal gewählt

Alfred Gislason, seit 2008 Trainer des deutschen Rekordmeisters THW Kiel, erhält die Auszeichnung nach 2002, 2009 und 2012 zum vierten Mal. Die Ehrung wird vor dem letzten Saisonspiel des THW Kiel gegen den TBV Lemgo am heutigen Freitag durch Uwe Schwenker, Präsident der Handball-Bundesliga e. V., vorgenommen. Durch die erneute Wahl "überholte" Gislason seinen Vorgänger Noka Serdarusic, der zwischen 2006 und 2008 dreimal zum "Trainer des Jahres" gewählt wurde. Gislason ist jetzt alleiniger Rekordhalter dieser Auszeichnung.

Gislasons beeindruckende Erfolgsbilanz

Der dreifache Familienvater Alfred Gislason hat als Spieler und Trainer beeindruckende Erfolge errungen. Unter anderem war der Isländer in den 1980er Jahren als Spieler DHB-Pokalsieger und Deutscher Meister mit TUSEM Essen und wurde 1989 zum Isländischen Sportler des Jahres gewählt. Als Trainer sammelte der 190-fache Nationalspieler Islands Pokale wie kein Zweiter. Ein kleiner Auszug seiner Titelsammlung: Champions-League-Sieger 2002, 2010 und 2012, bisher sechs Mal Deutscher Meister, vier Mal DHB-Pokalsieger und vier Mal Super-Cup-Sieger. Im Vorjahr führte Gislason den Rekordmeister THW Kiel zu seiner 19. und wohl dramatischsten Meisterschaft. In dieser Spielzeit liegen die Zebras mit ihrem isländischen Strategen an der Seitenlinie erneut knapp vor der Meisterschaft - es wäre die 20. für den THW Kiel.