Die Rückennummern der neuen „Zebras“

Weitere

Die Rückennummern der neuen "Zebras"

Seit dem 1. Juli hat die "Zebraherde" nun auch offiziell vier neue Mitglieder: Die Neuzugänge Raul Santos, Nikola Bilyk, Lukas Nilsson und Andreas Wolff sind seit dem Saisonwechsel Spieler des THW Kiel und freuen sich auf ihren ersten Einsatz im schwarz-weißen Trikot. Auf welche Rückennummern der "Neuen" sich die THW-Fans freuen können, steht jetzt auch fest. 

Santos behält die 92 - Nilsson mit der 65

Linksaußen Raul Santos wird auch beim THW Kiel die "92" auf dem Trikot haben. Mit seinem Geburtsjahrgang auf dem Jersey hatte Santos bereits bei seinem Heimatclub Union Leoben in Österreich sowie beim VfL Gummersbach gespielt. Auch in der österreichischen Nationalmannschaft trägt Santos diese Nummer. Für eine komplett neue Rückennummer hat sich hingegen Lukas Nilsson entschieden: Bei seinem Heimatverein Ystad IF war Nilsson mit der "24" erneut zum wichtigsten Spieler der schwedischen Liga aufgestiegen, in der Nationalmannschaft geht der 19-jährige Rückraumspieler mit der "11" auf Torejagd. Beim THW Kiel wird er die "65" tragen - in Anlehnung an den schwedischen Eishockeyspieler Erik Karlsson, der seit 2009 mit der "65" in der NHL spielt. Und als Dank an seinen Vater Micke, der 1965 geboren wurde. Nilsson: "Er hat viel für mich und meine Karriere getan. Ihm habe ich viel zu verdanken."

Bilyk mit der 53 - Wolff bekommt die 77

Der zweite österreichische Neuzugang, Nikola Bilyk, bleibt wie Santos seiner bisher getragenen Nummer treu: Der 19-Jährige, der mit den Fivers Margareten in der abgelaufenen Saison Meister und Torschützenkönig der österreichischen Liga wurde, wird auch in Kiel mit der "53" auflaufen - wie schon bei den "Fivers" und in der Nationalmannschaft. An eine neue Rückennummer müssen sich hingegen die Fans des deutschen Nationaltorhüters Andreas Wolff gewöhnen: Bisher agierte der Schlussmann am liebsten mit der "33", die für seinen Geburtstag am 3. März stand. "Aus Respekt vor Dominik Klein und seiner Geschichte in Kiel wollte ich aber eine andere Nummer", sagt der 25-Jährige - und entschied sich für die "77". Herzlich willkommen in Kiel, Raul, Nikola, Lukas und Andi!