Ein Video-Gruß der „Zebras“ geht um die Welt

Weitere

Ein Video-Gruß der "Zebras" geht um die Welt

Am Anfang war die Idee: Mit einer lustigen Videobotschaft wollten die zu Hause hart trainierenden "Zebras" ihren Teamkollegen Rune Dahmke, Christian Dissinger und Steffen Weinhold alles Gute für die Partie gegen Slowenien wünschen. Was dann passierte, hatten Dominik Klein, Christian Sprenger, Patrick Wiencek, Igor Anic, die Puppe "Weinhold" und Dominik Plaue als Hauptdarsteller der Grußbotschaft nicht im entferntesten erwartet: Ihr Video ging um die Welt.

"Wir hoffen, Ihr seid jetzt wach!"

Gemeinsam hatten die "Zebras" Regie geführt - die Idee: Mit der Puppe "Weinhold" wurde der Kopftreffer gegen Weinhold aus dem Auftaktspiel nachgestellt. Igor Anic als "Maqueda" nahm Maß und traf. Der Puppe bekam die Aktion ähnlich schlecht wie Weinhold im Spiel: Auch sie ging zu Boden. Während Wiencek und Plaue sich liebevoll um "Weinhold" kümmerten, nahmen sich Sprenger und Klein den "Übeltäter" zur Brust und schickten ihren Gruß zum deutschen Team: "Jungs, wir hoffen, ihr seid jetzt wach!" Danach sah man eine Szene aus den "Proben": Mit einem Softball hatte Anic dabei Dominik Klein im Gesicht getroffen. "Deshalb habe ich mich entschieden, bei der richtigen Aufnahme doch besser mit rechts zu werfen", sagt der Kieler Kreisläufer mit einem Schmunzeln. Der erste Versuch saß - und der Spaß war den "Zebras" anzusehen.

"Weltklasse!"

Die Reaktion der Netzgemeinde auf die witzige Grußbotschaft hatten die "Zebras" allerdings nicht erwartet: Der kurze Clip verbreitete sich rasant rund um die Welt. So lachten Sportfans unter anderem in Mexiko, Kolumbien, Marokko, Israel, Paraguay, Brasilien, Hongkong, Singapur, den USA, Argentinien, der Türkei und in ganz Europa über die Szene - und nebenbei wurden die "Zebras" so sogar zu Botschaftern: "Schau mal, die Deutschen haben Humor", hieß es rund um den Globus. Innerhalb von einem Tag wurde der Clip rund 800.000 Mal angesehen, lief auch im "ZDF Morgenmagazin" und sorgte für gute Stimmung vor dem wichtigen Spiel. "Weltklasse", twitterte der ARD-Experte Stefan Kretzschmar. Auch Ex-Zebra Demetrio Lozano teilte das Video, "Geiler Support - Daumen hoch", erklärte sportdeutschland.tv und die SportBild titelte in ihrer Online-Ausgabe: "Lustige Aktion: THW-Stars hauen DHB-Kapitän Weinhold um". Die Botschaft der "Zebras" erreichte auch die deutsche Mannschaft: "Überragend", schrieb Christian Dissinger - und konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.