„Henke“ ist wieder da: Henrik Lundström ist angekommen

Weitere

"Henke" ist wieder da: Henrik Lundström ist angekommen

Ein "Zebra" kehrt zurück: Am Freitagmorgen trat Henrik Lundström seinen Dienst beim deutschen Rekordmeister THW Kiel an. Der 35-Jährige, erst am Vortag als Neuzugang auf Linksaußen vorgestellt, wurde in der THW-Geschäftsstelle von einem großen Empfangskomitee begrüßt. Darunter: Lundströms guter Freund Dominik Klein, der erst am Vortag das Krankenhaus nach seiner Kreuzband-Operation verlassen hatte. 

Per Stena-Fähre nach Kiel

Der Schwede hatte sich noch am Donnerstag mit seiner Frau Isabel und den drei in Kiel geborenen Kindern Colin, James und Stella auf den Weg nach Kiel gemacht. Mit der Stena-Fähre ging es von Göteborg direkt in die alte, zweite Heimat. "Es ist toll, dem THW Kiel helfen zu können. Ich fühle mich ein wenig, als ob ich nach Hause komme", freut sich Lundström auf die kommenden Aufgaben. "Ich habe hier so viele tolle Momente erlebt, und ich hoffe, dass noch einige schöne mehr hinzukommen!"

"Es geht wieder los"

In der THW-Geschäftsstelle wurde Henrik Lundström von Leiterin Sabine Holdorf-Schust begrüßt. Sie hatte nicht nur die freudig aufgenommene Nachricht, dass in der Kieler Wohnung der Kühlschrank für das Osterwochenende gut gefüllt sei, für Henrik Lundström parat, sondern überreichte dem reaktivierten Handballer auch gleich eine Tasche mit Trainingskleidung und den Trainingsplan. "Es geht wieder los", lachte Lundström. Per SMS hatte ihn Trainer Alfred Gislason über die Verletzung von Dominik Klein informiert und ihn aufgefordert, "schon mal laufen zu gehen". "Erst dache ich bei dieser Aufforderung an einen Scherz, aber ich hatte ein gutes Gefühl", so Lundström, "denn ich kam gerade von meiner Laufstrecke!" 

Klein begrüßt Lundström

Groß war die Überraschung, dass auch Dominik Klein und dessen Frau Isabell zur Begrüßung in die Geschäftsstelle gekommen waren. Klein war nach seiner Kreuzband-Operation erst am Vorabend aus dem Krankenhaus entlassen worden, ließ es sich aber nicht nehmen, Hallo zu sagen. "Wir haben jahrelang auf Auswärtstouren das Zimmer geteilt und sind zu richtig guten Freunden geworden", sagte Klein. "Ich freue mich, dass Henrik unserem THW Kiel hilft. Ich bin mir sicher, dass er mit Rune ein gutes Gespann bilden wird." Dann musste Henrik Lundström aber los: Die neue Wohnung beziehen und sich auf die Trainingseinheit am Nachmittag vorbereiten. Willkommen zurück in Kiel, Henrik!