„Zebras“ erkochen 2.000 Euro für den Muko e.V.

Weitere

"Zebras" erkochen 2.000 Euro für den Muko e.V.

Es ist beinahe schon zur Tradition geworden, dass sich Dominik Klein als "Schutzengel"-Botschafter der Mukoviszidose-Stiftung einmal im Jahr ein paar Teamkollegen schnappt und im Vapiano für den guten Zweck Pizza und Pasta zubereitet. Dieses Mal unterstützten ihn Rasmus Lauge und Niclas Ekberg sowie THW-Maskottchen Hein Daddel beim für Handballer eher ungewöhnlichen Wirken an Töpfen und Pfannen. 

Idee kam von Schutzengel-Botschafter Klein

"Wir essen häufig im Vapiano, und vor drei Jahren kam uns dann die Idee, beim Kinderfest für den guten Zweck zu kochen", erinnert sich Dominik Klein, seit 2006 Botschafter für Mukoviszidose, an die Anfänge des Events, das auch in diesem Jahr viele Kieler anlockte. "Dominik hat damals das 'Zepter' in die Hand genommen und hilft uns jedes Jahr bei der Aktion", freut sich Vapiano-Geschäftsführer Marco Macke über die Hilfe des "Zebras". Freuen konnte sich erneut auch der Muko e.V., denn der Erlös für alle Gerichte, die die drei "Zebras" in zwei Stunden zubereiteten, ging an den Verein. 2.000 Euro kamen so zusammen. "Wir haben richtig Tempo gemacht, um möglichst viel zu erwirtschaften", erinnert sich Dominik Klein. "Wir haben mal wieder nichts anbrennen lassen!"