Erstes Auswärtsspiel 2021: THW Kiel am Donnerstag in Nantes gefordert

Champions League
Mittwoch, 24.02.2021 // 10:20 Uhr

Drei Mal spielte der THW Kiel nach der WM-Pause zu Hause in der Wunderino Arena, jetzt sind die Zebras erstmals im Jahr 2021 auswärts gefordert: Am Donnerstag geht es beim französischen Topclub HBC Nantes um zwei richtig wichtige Zähler im Rennen um eine gute Platzierung nach der Gruppenphase. Anwurf zum dritten Kieler Spiel innerhalb von fünf Tagen ist um 18:45 Uhr, beim Online-Streamingdienst DAZN kann man die Begegnung in der H Arena live verfolgen. 

Nantes in Top-Form

Kein Durchkommen: Im Hinspiel unterlagen die Zebras klar

Auch für den HBC Nantes stehen derzeit intensive Tage an. Und wie der THW Kiel mussten auch die Franzosen am vergangenen Sonntag in der heimischen Liga in ein Unentschieden im Top-Spiel einwilligen: Gegen den derzeit Drittplazierten Aix gab es ein 23:23, aktuell bewegt sich Nantes national ein wenig auf der Stelle: Auf Platz fünf stehend, hat der HBC bereits sechs Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten Montpellier, an der Spitze grüßt weiterhin unangefochten das bisher in 15 Partien unbesiegte Star-Ensemble von Paris Saint-Germain. In der EHF Champions League aber macht der HBC Nantes derzeit richtig Druck: Nach der überraschenden Heim-Niederlage gegen Celje zum Auftakt 2021 schossen die Franzosen Aalborg Handbold mit 38:29 aus der eigenen Halle und gewannen mit zehn Toren Differenz in Zagreb - der höchste Auswärtssieg auf europäischer Ebene in der Vereinsgeschichte.

Enges Rennen um Platz drei

Und auch beim bisher in der Gruppenphase so überzeugenden FC Barcelona zeigte die Mannschaft von Trainer Alberto Entrerrios ihre derzeitige Top-Form - am Ende fehlten nur Nuancen, um den Katalanen ihre erste Heim-Niederlage seit 2015 beizubringen: Mit zwei Treffern in den Schlussminuten entschied letztlich Blaz Janc die Partie für Barca, doch vor allem der neunfache Torschütze Valero Rivera und 17-Paraden-Mann Emil Nielsen hinterließen auf Nantes' Seite bleibenden Eindruck bei den Katalanen. Zuletzt feierten die Franzosen am Dienstagabend - wie die Kieler zeitgleich gegen Aalborg - einen hart erkämpften 30:28-Erfolg gegen Zagreb. Beide Ergebnisse verschärften den Kampf um Platz drei: Mit nunmehr elf Zählern rückten die Kieler den derzeit auf dem begehrten dritten Rang stehenden Dänen (12) und dem HC Motor (12) dicht auf die Pelle. Und jetzt ist auch der HBC Nantes (10 Punkte) wieder im Rennen - erneut wartet auf die Kieler also ein "Vier-Punkte-Spiel" gegen den direkten Kontrahenten. 

Hinspiel-Niederlage als zusätzlicher Ansporn

Bester Torschütze der EHF CL: Valero Rivera

An Rivera und Nielsen dürfte man sich auch beim THW Kiel noch erinnern: Beide waren beim Hinspiel mitverantwortlich für die  27:35-Niederlage der Zebras, nach der THW-Trainer Filip Jicha in Richtung seines Gegenübers sagte: "Glückwunsch zum Erfolg in eurem 100. Europapokal-Spiel. Ihr habt uns heute zerstört." In der Tat waren die Kieler, im September leidenschaftlich unterstützt von gut 1500 Zuschauern, im ersten Duell überhaupt mit HBC Nantes chancenlos, was auch an Nielsen (15 Paraden) und Rivera (10 Tore), mit insgesamt 66 Treffern derzeit bester Torschütze in der EHF Champions League, lag. "Wir haben den Kopf verloren", führte der Kieler Coach damals weiter aus. Nantes' Trainer Entrerrios erklärte damals: "Ich bin jetzt sehr, sehr glücklich und hoffe, dass Kiel im Rückspiel seine wahres Leistungsvermögen zeigen wird." Das ist natürlich das erklärte Ziel der Zebras. Für THW-Kapitän Patrick Wiencek ist das Hinspiel-Ergebnis ein zusätzlicher Ansporn für die Partie am Donnerstag: "Wir wollen uns die Punkte wiederholen, die wir im September vor unseren Fans verloren haben. Dafür müssen wir aber fast alles besser machen als damals. Nantes ist derzeit gut drauf, und wir haben mit ein paar Problemen zu kämpfen. Ich erwarte deshalb ein richtig schweres und spannendes Spiel."

Kurztrip nach Nantes

Die Kieler reisen am Mittwochnachmittag nach einem kurzen Abschlusstraining in den Westen Frankreichs. Rund 1200 Kilometer sind es von Holtenau nach Nantes, wo die Kieler auf einer eigens für sie reservierten Etage eines Hotels Quartier beziehen. Nach der Partie gegen den HBC Nantes, den wir bereits im Vorbericht zum Hinspiel  ausführlich vorgestellt hatten, treten die Zebras direkt wieder die Heimreise zurück an die Kieler Förde an. Schiedsrichter der Begegnung, die am Donnerstag um 18:45 Uhr angepfiffen und live bei DAZN zu sehen sein wird, sind die Österreicher Radojko Brkic und Andrei Jusufhodzic, der Italiener Marco Trespidi reist als EHF-Delegierter an. THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg freut sich auf das Spiel in Frankreich - und würde am liebsten direkt starten: "Auf die Stunden zwischen den Spielen freue ich mich nämlich nicht so sehr", lacht der Schwede. "Im Spiel ist man fokussiert, die Zeit davor ist hingegen hart bei unserem Programm." Auf geht's zum ersten Auswärtsspiel 2021. Auf geht's nach Nantes, Kiel!