THW Kiel verliert Spitzenspiel in Szeged

Der Abschied aus dem EHF-Champions-League-Jahr 2021 war für den THW Kiel kein guter Abend: Bei der 26:30 (13:19)-Niederlage beim ungarischen Meister Pick Szeged haderten die Kieler mit ihrer zu hohen Fehlerquote vor 8300 tobenden Fans in der neuen Pick-Arena – und auch ein bisschen mit dem fehlenden Glück in den Entscheidungen. So feierte der ungarische Titelträger im zwölften Aufeinandertreffen beider Teams seinen vierten Sieg – alle vor eigenem Publikum – schob sich in der Tabelle der Gruppe A an den Kielern vorbei auf Rang drei hinter Montpellier und Aalborg.

Spitzenspiel am Donnerstag bei Pick Szeged

Packendes Verfolger-Duell unter besonderen Vorzeichen zum Abschluss des Königsklassen-Jahres 2021: Wenn der THW Kiel am Donnerstag um 20:45 Uhr beim ungarischen Meister Pick Szeged zum „Match of the week“ antritt, verabschiedet die EHF Champions League mit einem echten Kracher in die Winterpause. Vierter gegen Zweiter in der ausgeglichenen Gruppe A, beide nur einen Punkt voneinander getrennt, dramatisches Unentschieden im Hinspiel: Allein die sportlichen Vorzeichen lassen ein großes Spiel erwarten. Hinzu kommt noch eine weitere, äußere Komponente: Mit der Partie gegen den Deutschen Meister weiht Pick Szeged die „Pick Arena“ ein. Der neue Hexenkessel der Szegediner Weltklasse-Mannschaft bietet 8300 heißblütigen Fans Platz – und alle Tickets für das Premierenspiel gegen den Zebras waren nach Angaben des Clubs innerhalb von nur 17 Minuten ausverkauft. Das alles ist mehr als Grund genug für das „Spiel der Woche“, das live beim Online-Streamingdienst DAZN und im Free-TV bei ServusTV Deutschland zu sehen ist. .

THW Kiel siegt nach packender Partie gegen den HC Vardar

Der THW Kiel ist in der EHF Champions League auf Kurs. Am Donnerstagabend gewannen die Zebras vor 4711 stimmungsvollen und lautstarken Zuschauern in der Wunderino Arena auch das packende Rückspiel gegen den zweifachen Königsklassen-Sieger HC Vardar 1961 aus Skopje mit 32:30 (18:16). Die Kieler schraubten damit ihr Punktekonto nach dem neunten Spiel in der Gruppe A auf 13:5 Zähler und zogen an Aalborg Handbold und Pick Szeged vorbei auf Rang zwei. Die Dänen hatten am Abend zuvor Szeged mit 34:30 geschlagen, beide Teams folgen den Kielern mit je 12:6 Punkten auf den Rängen drei und vier.

Heimspiel am Donnerstag: THW Kiel gegen den HC Vardar gefordert

Heimspiel in der EHF Champions League: Am Donnrestag geht es für den THW Kiel gegen den zweimaligen Champions-League-Sieger HC Vardar 1961 aus Skopje im letzten Königsklassen-Heimspiel des Jahres 2021 um zwei ganz wichtige Punkte im Rennen um die ersten beiden Gruppenplätze. Karten für die Partie, die um 20:45 Uhr angepfiffen wird, gibt es online unter www.thw-tickets.de, bei CITTI, in allen famila-Märkten mit Ticketservice und in der THW-FANWELT, die am Spieltag durchgängig von 11 Uhr bis zum Anpfiff geöffnet haben wird. Für Fans, die es am Donnerstag nicht in die Wunderino Arena schaffen, gibt es die Live-Übertragung beim Online-Streamingdienst DAZN als Alternative für das heimische Wohnzimmer.

33:35 in Aalborg: Zebras belohnen sich nicht für einen couragierten Auftritt

Tore am Fließband, Spannung bis zur Schlusssekunde: Das Rückspiel in der EHF Champions League zwischen Aalborg Handbold und dem THW Kiel bot am Mittwochabend in der ausverkauften Sparekassen Danmark Arena alles, was diesen Sport so faszinierend macht. Am Ende konnten die Kieler sich und ihre lautstarken 250 mitgereisten Fans nicht für einen couragierten Auftritt belohnen, die Aufholjagd der Zebras endete kurz vor Schluss abrupt in den Armen der dänischen Verteidigung. Die Gastgeber gewannen vor 5020 begeisterten Zuschauern mit 35:33 (17:16), revanchierten sich für die 28:31-Niederlage vor Wochenfrist in der Kieler Wunderino Arena und feierten zugleich im achten Spiel ihren ersten Sieg gegen den ohne seinen kurzfristig ausgefallenen Kapitän Domagoj Duvnjak angetretenen Deutschen Meister.

Spitzenspiel am Donnerstag bei Pick Szeged

Drei Tage nach dem deutlichen 38:26-Erfolg im Liga-Topspiel beim Tabellenfünften Frisch Auf! Göppingen ist für den THW Kiel wieder Spitzenspiel-Zeit: Am Mittwoch kommt es beim letztjährigen Finalisten Aalborg Handbold zum „Match of the week“ der EHF Champions League. In die Partie gehen die Kieler nach den vergangenen Auftritten mit Selbstbewusstsein und mit der Unterstützung von rund 250 Fans, die die rund 380 Kilometer „kurze“ Anreise nach Dänemark antreten werden, um ihrer Mannschaft den Rücken zu stärken. „Ich erinnere mich noch gut an unser letztes Spiel mit der ‚weißen Wand‘ in Aalborg“, sagt THW-Linksaußen Rune Dahmke, „das war für uns fast wie ein Heimspiel. Wir freuen uns riesig auf die Unterstützung gegen diese Top-Mannschaft!“ Anwurf für das Spitzenspiel der Gruppe A ist um 18:45 Uhr, DAZN und ServusTV Deutschland (Free-TV) sowie der dänische Sender TV3 Sport übertragen live.

31:28 gegen Aalborg: Zebras eilen mit viel Tempo zum Sieg

Tempo, Klasse, Spannung – das EHF Champions League-Spitzenspiel zwischen dem Deutschen Meister THW Kiel und dem dänischen Titelträger Aalborg Handbold hielt, was es versprochen hatte. Am Ende von 60 intensiven Minuten gewannen die Zebras am Donnerstagabend in der Kieler Wunderino Arena vor 6233 begeisterten Fans verdient mit 31:28 (17:14) und schlossen damit in der extrem ausgeglichenen Gruppe A mit 11:3 Punkten zu Spitzenreiter Montpellier HB. Beste Kieler Torschützen waren der hinten wie vorn überragende Hendrik Pekeler und der sichere Niclas Ekberg mit jeweils sieben Treffern. Sander Sagosen, der über weite Strecken der Partie stark Regie führte, traf sechsmal. Für die Gäste war Linksaußen Buster Juul-Lassen 8/6 Mal erfolgreich.

Auswärtsspiel bei Elverum Handball: THW-Fan-Reise nach Lillehammer

Am Donnerstag, 17. Februar, feiert der THW Kiel gleich zwei Premieren in Norwegen: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte spielen die Zebras auswärts bei Elverum Handball, und zum ersten Mal werden sie hierfür im Ski-Ort Lillehammer, Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1994, erwartet. Der THW Kiel bietet in Zusammenarbeit mit seinem Reise-Partner „AK Touristik“ seinen Fans eine mehrtägige Tour zu diesem Höhepunkt der Gruppenphase an.

Spitzenspiel am Donnerstag: THW Kiel empfängt Aalborg Handbold

Am Donnerstag empfangen die Zebras den letztjährigen Finalisten Aalborg Handbold zum Spitzenspiel der EHF Champions League. Die Dänen, die sich im Sommer unter anderem mit dem ehemaligen Kieler Aron Palmarsson verstärkten, sitzen den zweitplatzierten Zebras in der extrem ausgeglichenen Vorrunden-Gruppe A direkt im Nacken. „Ich sehe sehr viele Spiele von Aalborg“, sagt THW-Linksaußen Magnus Landin vor dem „Aalborg-Doppelpack“ mit Hin- und Rückspiel innerhalb einer Woche. „Ich muss gestehen: Sie spielen derzeit sehr gut, es werden zwei richtig harte, spannende Spiele.“ Trotzdem, schiebt der Kieler Däne nach, sei das Ziel der Zebras klar: „Wir wollen mindestes drei, besser vier Punkte aus den beiden Spielen gegen Aalborg holen.“ Anwurf am Donnerstag in der Wunderino Arena ist um 18:45 Uhr, Eintrittskarten für das Top-Spiel der Gruppenphase gibt es unter www.thw-tickets.de, bei CITTI, in famila-Märkten mit Ticketservice und in der THW-FANWELT, die am Spieltag durchgängig von 13 Uhr bis zum Anpfiff geöffnet haben wird. Der Online-Streamingdienst DAZN, ServusTV Deutschland (Free-TV) und der dänische Sender TV3 Sport übertragen live aus Kiel.