fbpx

Wichtiges Heimspiel am ersten Advent: Sonntag ist der Bergische HC zu Gast

Bundesliga

Wichtiges Heimspiel am ersten Advent: Sonntag ist der Bergische HC zu Gast

Zwischen der Handball-Königsklasse ist inmitten der stärksten Liga der Welt: Nach dem packenden wie kraftraubenden Heimsieg gegen Paris Saint-Germain am Donnerstag und vor der Partie gegen Kolstad Handball am kommenden Mittwoch (18:45 Uhr, Tickets) auf europäischer Ebene steht dem THW Kiel am ersten Advent ein wichtiges Heimspiel in der LIQUI MOLY HBL ins Haus. Zu Gast ist dann der Bergische HC, der sich nach schwierigem Saisonstart zuletzt gefangen hat und den Zebras einen heißen Tanz in der Wunderino Arena bereiten möchte. Anwurf zur Partie gegen die bergischen "Löwen" ist am Sonntag um 16:30 Uhr (live bei Dyn). Für die Begegnung gibt es noch Tickets bei CITTI, unter www.thw-tickets.de und in der THW-FANWELT, die am Sonntag ab 13:30 Uhr geöffnet hat.

Zebra stehen vor Advents-Marathon

Die Zebras stecken mittendrin in der mental wie körperlich brutalsten Phase der Saison. Fünf Spiele in 14 Tagen liegen hinter ihnen, vier Spiele in zehn Tagen haben sie zum Start der Vorweihnachtszeit zu absolvieren. Teil eins erledigten sie am Donnerstagabend mit der Hilfe ihrer Fans mit Bravour. Durch das 26:24 gegen Paris Saint-Germain verteidigten die Zebras ihre Führung in der unfassbar engen und ausgeglichenen Gruppe A der Machineseeker EHF Champions League. Richtig genießen konnten die Kieler ihren Triumph gegen die Weltklasse-Auswahl von der Seine aber nur direkt nach Abpfiff beim gemeinsamen Jubel mit ihren Fans. "Jetzt bin ich richtig glücklich, aber Sonntag wartet schon die nächste schwere Aufgabe", sagte Samir Bellahcene, einer der Sieggaranten gegen die Franzosen, nach der Partie. THW-Trainer Filip Jicha pflichtete dem Torhüter bei: "Das war ein sehr schöner Abend, aber Freitagmittag geht die Arbeit weiter." Die Zebras stünden vor einem Marathon mit Spielen im Drei-Tages-Rhythmus, so Jicha weiter. "Der Tank bei einigen meiner Spieler ist nach den harten Aufgaben der vergangenen Wochen leer." 

BHC-Coach traut seiner Mannschaft Überraschung zu

Jamal Naji ist seit 2022 BHC-Trainer

Das weiß natürlich auch BHC-Coach Jamal Naji, der seiner Mannschaft durchaus eine Überraschung zutraut: "In dieser Saison haben schon ein paar Mannschaften Punkte gegen den THW geholt, bei denen man es im Vorfeld nicht unbedingt erwartet hatte. Wir werden befreit aufspielen und schauen, was möglich ist." Entgegen kommt dem BHC-Trainer, dass sich seine Mannschaft nach einem schwierigen Saisonstart gefangen hat und sie deshalb mit Selbstbewusstsein nach Kiel reisen kann. Dabei begann die sechste Spielzeit nach dem Wiederaufstieg in die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga (2018) für den Bergischen Handball-Club 06 ernüchternd: Eigentlich hatten die "Löwen" vor dem Beginn der Spielzeit vorsichtig in Richtung der oberen Tabellenhälfte geschielt. Doch dann kam alles anders: Ausgerechnet gegen die beiden Aufsteiger ThSV Eisenach (30:31) und HBW Balingen-Weilstetten (27:28) sowie beim HC Erlangen (27:28) setzte es zum Auftakt drei zwar knappe, aber äußerst bittere Niederlagen. Nach sieben Spieltagen mit insgesamt sechs Niederlagen, nur der starke VfL Gummersbach wurde in fremder Halle klar bezwungen, fand sich der BHC urplötzlich am Tabellenende wieder.

BHC ist Meister der Dramatik

Bester BHC-Torschütze: Mads Andersen

Inzwischen haben sich Najis Mannen aber längst gefangen, fügten am achten Spieltag dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer MT Melsungen die erste Niederlage der Saison zu und gewannen in der Folge auch in Wetzlar sowie zu Hause gegen Göppingen und Hamburg. Aktuell liegt der BHC wieder auf Rang elf. Und wie von Naji vor der Saison prognostiziert, geht es eng zu im Mittelfeld der "stärksten Liga der Welt" - zu Rang sechs fehlen den bergischen "Löwen" ebenso lediglich vier Punkte, wie sie derzeit nur vier Zähler von einem Abstiegsplatz trennen. Da kommt es auf jeden einzelnen Punkt an, wie zuletzt beim 31:31 gegen den SC DHfK Leipzig. Der BHC ist eben ein Meister der Dramatik - sieben seiner bislang 13 Partien endeten mit zwei Toren oder weniger Differenz. Spannend ist auch die Mannschaftszusammenstellung: Mit dem Dänen Mads Andersen gelang dem BHC ein echter Tranfer-Coup. Der 26-Jährige war im vergangenen Jahr bester Feldtorschütze in der dänischen Liga und damit noch treffsicherer als Simon Pytlick, der als Königstransfer der SG Flensburg-Handewitt gilt.

Zwei Nationalspieler aus Gislasons 35er-EM-Kader spielen beim BHC

Und in der stärksten Liga der Welt? Da macht Mads Andersen genau dort weiter, wo er in seiner Heimat aufgehört hatte: Mit 55 Treffern, alle aus dem Feld erzielt, führt er die interne Torschützenliste des Bergischen HC vor Kreisläufer Fredrik Ladefoged (45) und Linus Arnesson (44) an. Kapitän Arnesson ist die Leitfigur des BHC und mit 33 Jahren auch der älteste und erfahrenste Spieler im Kader. In diesem stehen stehen mit Lukas Stutzke und Tim Nothdurft zwei deutsche Nationalspieler aus dem 35er-EM-Kader von Alfred Gislason. Hinzu kommt, dass der BHC mit Elias Scholtes einen amtierender U21-Weltmeister in seinen Reihen hat. An einen BHC-Spieler hat man in Kiel besonders gute Erinnerungen: Yannick Fraatz. Der 24-Jährige half in der vergangenen Saison beim THW auf der Rechtsaußen-Position aus und kehrte im Sommer als Deutscher Meister zum Bergischen HC zurück.

Infos rund um das Spiel

Es ist also angerichtet für das vorletzte Heimspiel des THW Kiel 2023 in der LIQUI MOLY HBL. Die Unparteiischen Frederic Linker und Sascha Schmidt pfeifen das 24. Duell beider Mannschaften (siehe Gegnerstatistik im THW-Archiv) um 16:30 Uhr in der Wunderino Arena an. Live zu sehen ist die Partie wie gewohnt bei Dyn. Aber auch in der Arena sind noch einige Plätze frei: Tickets gibt es bei CITTI, unter www.thw-tickets.de und in der THW-FANWELT, die am Sonntag ab 13:30 Uhr geöffnet und mit einer speziellen Adventsaktion lockt. Im Arena-Umlauf wird die "Kieler Initiative gegen Kinderarmut - inka" einen Kinderschmink-Stand aufbauen. Zudem können noch am Sonntag in der THW-FANWELT und in der Arena die Päckchen der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" abgegeben werden. "Wir freuen auf einen schönen ersten Advent mit unseren Fans", sagt Kapitän Domagoj Duvnjak. "Gemeinsam wollen wir die Punkte in Kiel behalten!" Weiter geht's gegen den Bergischen HC, Kiel!

Dyn Spieltagsvorschau