Nächste Auswärtshürde: Frisch Auf! empfängt die „Zebras“

Bundesliga

Nächste Auswärtshürde: Frisch Auf! empfängt die "Zebras"

Für den THW Kiel geht die Terminflut ungebremst weiter: Drei Tage nach dem überzeugenden 33:24-Heimsieg gegen den SC Magdeburg (siehe Spielbericht) müssen die "Zebras" in der "Hölle Süd" bei Frisch Auf Göppingen bestehen. Die heimstarken Baden-Württemberger haben in dieser Saison noch keines ihrer bisher drei Heimspiele verloren und gehen selbstbewusst in die Partie gegen den Rekordmeister, die am Mittwoch um 20.15 Uhr angepfiffen wird. Sport 1 überträgt das Spiel live im Fernsehen, zeitnahe Infos gibt es auch im Liveticker auf der THW-Homepage. 

FAG-Ziel: Als Topclub etablieren

"Kiel hat natürlich eine tolle Mannschaft, aber in unserer eigenen Arena haben wir am kommenden Mittwoch durchaus Chancen auf Punkte", erklärt Kreisläufer Niclas Barud - und schickt gleich noch eine Kampfansage in Richtung Kiel: "Wir können an einem sehr guten Tag jede Mannschaft schlagen." Der Schwede ist einer von vier Neuzugängen bei den Süddeutschen. Die wollen sich laut ihres Trainers Magnus Andersson in dieser Spielzeit "als ein Topclub in der Liga etablieren". Die vergangene Spielzeit, in der Frisch Auf! mit Platz fünf das beste Abschneiden seit vier Jahren feierte und sich für den EHF-Pokal qualifizierte, hat bei dem Traditionsclub eine Euphorie entfacht. Andersson: "Wenn man einmal Europa spielt, will man immer wieder dorthin!"

Göppingen zu Hause eine Macht

Der Blick von Frisch Auf! soll also weiterhin nach oben gerichtet sein - und der bisherige Saisonverlauf stimmt optimistisch, dass die Göppinger dieses Ziel erreichen können: Vor allem in der heimischen EWS-Arena ist Frisch Auf! wieder eine Macht. Alle drei Heimspiele wurde bisher gewonnen. Auswärts lief es hingegen nicht immer rund: In Hannover führten die Grün-Weißen mit fünf Toren zur Pause, um am Ende in eine 23:26-Niederlage einwilligen zu müssen, und bei den Rhein-Neckar Löwen setzte es eine deftige 14:25-Klatsche. Am vergangenen Spieltag wurde aber auch der Auswärts-Bann gebrochen: Frisch Auf holte mit dem Derbysieg beim HBW Balingen-Weilstetten (29:21) auch die ersten beiden Punkte auf fremdem Platz. Der erste Lohn der Mühen ist momentan wieder Rang fünf.

Vier Neuzugänge

Damit auch am Ende der Spielzeit eine gute Platzierung für Göppingen herausspringt, hat man vor dieser Saison den Kader verstärkt. Neben dem schwedischen Nationalspieler Barud, der nach einer Knieverletzung in der Vorbereitung im Spiel gegen den THW auf sein Bundesliga-Debüt hofft, holte Andersson mit Linksaußen Andreas Berg einen weiteren Landsmann in den Süden der Republik. "Er ist eine Tormaschine. Unglaublich schnell und explosiv", lobte Andersson vor der Spielzeit den 23-jährigen Außen, der die Position des inzwischen in Kiel unter Vertrag stehenden Dragos Oprea bekleidet. Für den zu den Kadetten Schaffhausen abgewanderten Torhüter Nikola Marinovic holte Frisch Auf Bastian Rutschmann von den Rhein-Neckar Löwen zurück. Der 32-Jährige hatte bis Februar 2014 bereits das Frisch-Auf-Trikot getragen und war dann über Balingen nach Mannheim gegangen.

Lars Kaufmann ist zurück

Auch der prominenteste Neuzugang ist ein "alter Bekannter" in Göppingen: Nach vier Jahren in Flensburg kehrte Lars Kaufmann zurück zu dem Club, mit dem er 2011 bereits den EHF-Pokal gewann. "Mit ihm haben wir eine weitere Option neben Zarko Sesum und Daniel Fontaine im linken Rückraum", sagt Magnus Andersson. "Wir haben insgesamt einen etwas breiteren Kader." In diesem stehen dem FAG-Coach mit Mittelmann Michael Kraus, Felix Lobedank und Tim Kneule weitere erfahrene Rückraumspieler zur Verfügung. Bester Torschütze ist indes ein Außen: Marcel Schiller erzielte bisher 37 Treffer. 

Landin will die Punkte

In der DKB Handball-Bundesliga kommt es am Mittwoch zum 53. Duell der beiden Traditionsvereine. Zehn Partien gingen an Frisch Auf!, zweimal gab es ein Remis, und 40 Mal siegte der THW Kiel im direkten Vergleich (siehe Gegnerstatistik im THW-Archiv). Eine positive THW-Statistik, die THW-Torhüter Niklas Landin mit den "Zebras" gerne weiter ausbauen würde: "Wir wissen, dass uns eine heiße Atmosphäre und eine starke Mannschaft erwarten wird. Aber im vergangenen Jahr hat der THW in Göppingen souverän gewonnen, und das wollen wir am Mittwoch wiederholen. Wir wollen die beiden Punkte!" 

Dienstag geht es in den Süden

Eine besondere Note könnte die Kieler Auswärtshürde am Mittwoch durch Dragos Oprea bekommen: Der Linksaußen, in der vergangenen Woche als Unterstützung für Rune Dahmke kurzfristig verpflichtet, spielte 13 Jahre für Frisch Auf und verabschiedete sich im Sommer aus Göppingen. "Natürlich wäre das Spiel etwas Besonderes. Und ich würde mich freuen, wenn ich dem THW Kiel helfen könnte, in Göppingen zwei Punkte zu holen. Denn dafür bin ich schließlich nach Kiel geholt worden", sagt Oprea. Die Kieler reisen bereits am Dienstag mit dem Flugzeug in den Süden, um sich dort optimal auf das Spiel vorbereiten zu können. 

Spiel live in Sport1

Für THW-Fans, die die "Zebras" in Göppingen unterstützen, gibt es vor dem Spiel einen Anlaufpunkt: Am Haupteingang wird der mobile Fanshop seine Türen öffnen, der einige Neuheiten und Klassiker anbietet. Schiedsrichter der Partie, die ab 20.15 Uhr live in Sport1 zu sehen sein wird, sind Lars Geipel und Marcus Helbig. Über Zwischenstände bei allen Spielen wird wie gewohnt im Liveticker auf der THW-Homepage informiert. Auf geht's, THW!