Neun von zehn „Zebras“ im WM-Achtelfinale

Weitere

Neun von zehn "Zebras" im WM-Achtelfinale

Großer Erfolg für die Handball-Stars des THW Kiel: Von zehn "Zebras", die der deutsche Rekordmeister für die Handball-Weltmeisterschaft in Katar abgestellt hat, haben neun das Achtelfinale erreicht. Allen voran natürlich Patrick Wiencek und Steffen Weinhold, die mit der bisher so begeisternden deutschen Mannschaft am Montag auf mit Ägypten treffen werden (live auf sky). 

Duvnjak und Cañellas starten Achtelfinale

Die Runde der letzten 16 beginnt für Titelverteidiger Spanien mit dem Kieler Spielmacher Joan Cañellas bereits am Sonntag: Die Spanier treffen um 17 Uhr auf den Vierten der Gruppe B, Tunesien. Ebenfalls bereits am Sonntag aktiv ist Domagoj Duvnjak mit Kroatien: Die Kroaten bekommen es als Gruppensieger der Gruppe B mit dem Viertplatzierten der Gruppe A, Brasilien, zu tun. Anwurf ist ebenfalls um 17 Uhr MEZ.

Schweden trifft auf Polen

Neben Weinhold und Wiencek kämpfen am Montag auch die weiteren verbleibenden vier "Zebras" im Hauptfeld der WM um den Viertelfinaleinzug: Die starken Schweden Johan Sjöstrand und Niclas Ekberg duellieren sich mit dem Gruppendritten der deutschen Vorrundengruppe D, Polen. Im finalen Gruppenspiel lieferten die Schweden dem Europameister Frankreich einen erbitterten Kampf. Nach der schwedischen 12:11-Halbzeitführung entschied Frankreich erst in den Schlussminuten die Partie. Sjöstrand spielte fünf Minuten, Niclas Ekberg war die komplette Spielzeit eingesetzt und erzielte zwei Tore. Källmann (8 Tore) war für Schweden am erfolgreichsten, Joli (9 Tore) für Frankreich. Die Franzosen treffen nun auf Argentinien.

WM-Stars live erleben!

Nach der Weltmeisterschaft kehren die zehn "Zebras" wieder zurück an die Förde und werden dann wieder gemeinsam in einer Mannschaft für den THW Kiel in Meisterschaft, Pokal und "VELUX EHF Champions League" auf Tore- und Punktejagd gehen. Live erleben kann man die WM-"Zebras" und ihre THW-Kollegen Andreas Palicka, Dominik Klein, Rune Dahmke, Marko Vujin und Christian Sprenger dann in der Sparkassen-Arena. 

Jetzt Tickets sichern!

Für folgende Spiele im Februar gibt es bereits jetzt Karten: In der DKB Handball-Bundesliga treffen die "Zebras" auf die SGBBM Bietigheim am Sonntag, dem 22. Februar (15 Uhr, Restkarten sichern!) und auf den Hinrunden-Bezwinger HBW Balingen-Weilstetten (25. Februar, 20.15 Uhr, Karten ab 8 Euro: direkt zum Ticketshop!). Und auch die Königsklasse gastiert im Februar in der Sparkassen-Arena: Mit dem Spiel gegen Metalurg Skopje (Sonntag, 15.02.2015, 19.30 Uhr, jetzt Tickets sichern!) und dem Gruppenphasen-Finale gegen HC Meshkov Brest (Donnerstag, 19.02.2015, 19.30 Uhr, Karten im Online-Shop) starten die Kieler in ein hoffentlich erfolgreiches Champions-League-Jahr 2015. 

Jicha ausgeschieden

Ausgeschieden ist hingegen Filip Jicha mit Tschechien: Bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel hatten die Tschechen aufgrund des Island-Sieges gegen Ägypten keine Chance mehr auf das Achtelfinale. Die Partie gegen Algerien gewannen Filip Jicha & Co. deutlich mit 36:20 (21:10). Der THW-Kapitän, der die ersten beiden Vorrunden-Partien wegen einer Magen-Darm-Grippe verpasst hatte, erzielte in 35 Minuten Spielzeit sieben Tore und war damit erneut treffsicherster Schütze seiner Mannschaft.

Dänemark gegen Island

Die Dänen Rene Toft Hansen und Rasmus Lauge bekommen es im Achtelfinale mit Schwedens Vorrundengegner Island zu tun. Die "Isis" sicherten sich die Achtelfinalteilnahme ohne den nach einem Schlag auf das verletzte Jochbein fehlenden Aron Palmarsson. Gegen Ägypten gewann Island das "Endspiel" mit 28:25 (15:10). Überragend: Der ehemalige Kieler Gudjon Valur Sigurdsson mit 13/4 Treffern. Die Dänen indes sicherten sich Platz zwei mit einem 31:27 (16:12)-Sieg gegen Polen, bei dem Rasmus Lauge in 13 Minuten ein Tore und Rene Toft Hansen in 22 Minuten keinen Treffer erzielte.