Spitzenspiel am Mittwoch: Zebras und ihre Fans reisen nach Aalborg

Champions League
Montag, 22.11.2021 // 14:19 Uhr

Drei Tage nach dem deutlichen 38:26-Erfolg im Liga-Topspiel beim Tabellenfünften Frisch Auf! Göppingen ist für den THW Kiel wieder Spitzenspiel-Zeit: Am Mittwoch kommt es beim letztjährigen Finalisten Aalborg Handbold zum "Match of the week" der EHF Champions League. In die Partie gehen die Kieler nach den vergangenen Auftritten mit Selbstbewusstsein und mit der Unterstützung von rund 250 Fans, die die rund 380 Kilometer "kurze" Anreise nach Dänemark antreten werden, um ihrer Mannschaft den Rücken zu stärken. "Ich erinnere mich noch gut an unser letztes Spiel mit der 'weißen Wand' in Aalborg", sagt THW-Linksaußen Rune Dahmke, "das war für uns fast wie ein Heimspiel. Wir freuen uns riesig auf die Unterstützung gegen diese Top-Mannschaft!" Anwurf für das Spitzenspiel der Gruppe A ist um 18:45 Uhr, DAZN und ServusTV Deutschland (Free-TV) sowie der dänische Sender TV3 Sport übertragen live.

Rückspiel nur sechs Tage nach dem Hinspiel

Hart umkämpft: Im Hinspiel schenkten sich beide Teams nichts

Der Spielplan der Gruppe A will es so, dass das spannende deutsch-dänische Duell nur sechs Tage nach dem Hinspiel in Kiel erneut die Handball-Fans in Europa elektrisieren wird. "Es macht kaum einen Unterschied, wieviel Zeit zwischen den Spielen liegt", weiß THW-Rückraumspieler Sander Sagosen, der eine internationale Karriere einst in Aalborg startete. "Beide Mannschaften sind Top-Teams, beide Mannschaften kennen sich gut. Ich freue mich darauf, nach Aalborg zurückzukehren. Und ich freue mich auf das Spiel gegen einen wirklich starken Gegner."

Reinkind: "Gute Ausgangsposition ausbauen"

Harald Reinkind im Hinspiel gegen Aalborg

Auch für seinen norwegischen Teamkollegen Harald Reinkind ist die Partie etwas Besonderes: "Ich mag Auswärtsspiele in Skandinavien. Und ich werde meine Freunde Kristjan Björnsen und Sebastian Barthold treffen, die ich seit vielen Jahren kenne." Die Freundschaft wird am Mittwoch allerdings für 60 Minuten in den Hintergrund rücken, unterstreicht der Kieler Linkshänder: "Wir wollen in Aalborg gewinnen, um unsere gute Ausgangsposition im Kampf um die ersten beiden Tabellenplätze auszubauen." Denn nur Rang eins und zwei würden die Kieler am Ende der Gruppenphase direkt ins Viertelfinale befördern, weiß Reinkind: "Wir könnten ein bisschen Kraft sparen, wenn wir uns die beiden Achtelfinal-Partien und die Reise ersparen würden. Das ist unsere zusätzliche Motivation."

Temporeiches Hinspiel

Duell der Spielmacher: Aron Palmarsson und Domagoj Duvnjak

Doch Reinkind und die Zebras wissen um die Schwere der Aufgabe am Mittwoch. "Das ist eine starke Mannschaft mit vielen Weltklasse-Spielern, die in den vergangenen Jahren immer besser geworden ist. Aalborg gehört definitiv zu den Top-Clubs in der EHF Champions League." Das stellten die Dänen auch im Hinspiel in Kiel unter Beweis, als sie nach einem 19:25-Rückstand ein Comeback feierten und kurz vor Schluss wieder in Schlagdistanz waren, "Da haben wir uns vielleicht ein bisschen zu sicher gefühlt", gibt Reinkind zu. "Wir wollten die Schlussphase nicht so spannend machen, wie sie war. Aber am Ende haben wir die zwei Punkte geholt, und das ist das, was zählt." Die Partie am vergangenen Donnerstag war vielleicht auch ein Fingerzeig, was die Fans am Mittwochabend beim Rückspiel erwartet: Beide Mannschaften agierten mit hohem Tempo, lieferten sich ein wahres Handball-Spektakel vor 6233 Zuschauern, das der THW Kiel letztlich mit 31:28 (siehe Spielbericht) gewann und damit die Hinrunde mit elf Punkten auf Platz zwei abschloss.

Ausverkauftes Haus in Aalborg

Am Mittwoch erwartet die Kieler nicht nur eine starke Mannschaft, in die Abwehrchef Jesper Nielsen nach überstandener Erkältung zurückkehren wird, sondern auch eine ausverkaufte "Sparekassen Denmark Arena", wie die das "Gigantium" in Aalborg bei Heimspielen der Handballer heißt. 5020 Zuschauer werden live dabei sein, 250 davon reisen in Bussen und Privat-Pkw aus Kiel an. Schiedsrichter der Begegnung sind die beiden Isländer Jonas Eliasson und Anton Palsson, der Norweger Dagfinn Villanger wird als EHF-Delegierter das Kampfgericht leiten. Der Online-Streamingdienst DAZN  überträgt live aus Aalborg, parallel dazu wird das "Spiel der Woche" in der europäischen Königsklasse auch im Free-TV bei ServusTV Deutschland zu sehen sein. Weiter geht's in Aalborg, Kiel!

Fotos: Sascha Klahn