Weiter geht's in der Liga: HSC 2000 Coburg am Samstag zu Gast

Bundesliga
Freitag, 20.11.2020 // 07:49 Uhr

Donnerstag EHF Champions League, Samstag die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga: Bereits knapp 48 Stunden nach dem Abpfiff des ernüchternden Spitzenspiels in der Königsklasse geht es für die Kieler Handballer in der "stärksten Liga der Welt" um wichtige Punkte. Am Samstag ist der HSC 2000 Coburg zu Gast in der Wunderino Arena, Anpfiff für die Partie ist um 20:30 Uhr. Sky überträgt live, seine Premiere feiert zudem der Online-Live-Radiostream unter www.radiobob.de/thw-kiel . Einstimmen kann man sich auf die Begegnung ab 19:30 Uhr mit dem Heimspiel-TV

Coburg will dieses Mal bleiben

Erfahrung im Doppelpack: Neuzugang Pouya Norouzinezhad und Andreas Schröder

Neuer Anlauf, neues Glück: Der HSC 2000 Coburg ist nach drei Jahren in der zweiten Handball-Bundesliga zurück im Oberhaus - und will dieses Mal bleiben! Jan Gorr, der als Trainer mit Coburg erst aus der dritten Liga in die Beletage auf- und später aus der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga auch wieder abstieg, führte die Mannschaft in der vergangenen Abbruchsaison als Meister wieder zurück auf die große Handballbühne. Vor dem Beginn der Spielzeit tauschte der Aufstiegs-Coach die Trainerbank jedoch mit dem Schreibtisch und arbeitet fortan neben der Tätigkeit als Sportlicher Leiter auch als Geschäftsführer bei den Oberfranken. "Ich kann mich auch zukünftig in die weitere Entwicklung des Vereins maßgeblich einbringen - und da habe ich klare Ziele", erklärte Gorr nach seinen Wechsel. 

Neuer Mann an der Seitenlinie: Alois Mraz

Alois Mraz soll mit den Franken den Klassenerhalt schaffen

Als Nachfolger akquirierte Gorr mit Alois Mráz einen international erfahrenen Handballer, der wie Filip Jicha in Pilsen geboren wurde und in der Nationalmannschaft Tschechiens einst mit dem heutigen THW-Trainer zusammenspielte. Gorr ist beeindruckt vom 42-Jährigen: "Alois ist ein echter Handballprofi, der in seiner Spielerkarriere schon viele Erfolge gefeiert hat. Mittlerweile ist er ein hungriger Trainer, der noch viel vor sich hat und dem wir zutrauen, unseren Verein weiterzuentwickeln", kommentierte Gorr die Entscheidung für seinen eigenen Nachfolger. Nach der Unterschrift unter den Zweijahresvertrag versicherte Mráz, sich riesig auf die neuen Aufgaben in Coburg zu freuen: "Ich schätze sehr, dass mir der HSC das Vertrauen schenkt. Das möchte ich auch zu 100 Prozent durch meinen vollen Einsatz zurückgeben."

Erfahrene Spieler verpflichtet

Drasko Nenadic kam aus Spanien nach Coburg

Aus der ersten Periode in der Bundesliga sind lediglich noch Torhüter Jan Kulhanek, Rechtsaußen Florian Billek (bester Torschütze im Meisterjahr mit 177 Treffern und aktuell erfolgreichster Werfer mit 30 Toren) und Dauerbrenner Dominic Kelm mit von der Partie. Damit die Coburger in diesem Jahr die Liga halten, wurden zwei erfahrene Spieler in die Aufstiegsmannschaft integriert: Pouya Norouzinezhad wechselte von Frisch Auf Göppingen nach Coburg und ist aktuell mit 19 Toren der gefährlichste Rückraumspieler. Für Torgefahr aus der zweiten Reihe sorgt bei den Oberfranken auch der Serbe Drasko Nenadic. Der vier Jahre jüngere Bruder von Petar (Telekom Veszprém/Ungarn) hat sich nach der SG Flensburg-Handewitt, dem HSV Hamburg, Füchsen Berlin nun zum vierten Mal einem Erstligaclub in Deutschland angeschlossen und spielte zuletzt für BM Granollers in der spanischen Liga Asobal.

Stream, Facebook, Homepage, TV & Co.

Anpfiff für das Spiel des Aufsteigers beim deutschen Meister ist Samstag um 20:30 Uhr, geleitet wird die Partie von Christian und Fabian vom Dorff. Auch diese Liga-Begegnung muss der THW Kiel ohne Zuschauer in der Wunderino Arena bestreiten. Dafür schnürt der Rekordmeister für seine Fans ein umfangreiches Informations-Paket rund um das Heimspiel, das den Fans ihre Zebras beinahe in die Wohnzimmer bringt: Um 19:30 Uhr geht das Heimspiel-TV mit Moderator Ulf Kahmke auf Sendung, ab 20:30 Uhr feiert der Radio-Livestream unter www.radiobob.de/thw-kiel Premiere. Kommentiert werden die 60 Minuten Handball von Carsten Fuljahn und Hallen-Moderator "Maschine". Nach der Partie kann man auf der Facebook-Seite des THW Kiel die Pressekonferenz und die ausführliche star-Spielanalyse mit einem der THW-Stars sehen. Zudem überträgt Sky live aus Kiel. Auf geht's, Kiel! 

Fotos: Ingrid Anderson-Jensen/Oliver Vogler/HSC 2000 Coburg