Hendrik Pekeler ist Deutschlands "Handballer des Jahres"!

Weitere
Montag, 25.01.2021 // 10:59 Uhr

Riesen-Auszeichnung für Hendrik Pekeler: Der Kreisläufer des THW Kiel wurde von den Handball-Fans in Deutschland und den Lesern der "Handballwoche" zum "Handballer des Jahres" gewählt. Der 29 Jahre alte und 2,03 Meter große Riese im Trikot des Deutschen Meisters und Champions-League-Siegers gewann bei der traditionsreichen Wahl, die seit 1978 stattfindet, zum ersten Mal. Pekeler ist nach Henning Fritz (2004), Nikola Karabatic (2007, 2008), Filip Jicha (2009, 2010), Andreas Wolf (2016) und Patrick Wiencek (2018) erst das sechste Zebra, dem diese besondere Ehre zuteil wird. Der Kieler folgt auf Nationalmannschafts-Rechtsaußen Timo Kastening, der 2019 als "Handballer des Jahres" geehrt wurde.

Sportliches Traum-Jahr für Hendrik Pekeler

MVP beim VELUX EHF Final4 2020

Die Handball-Fans in Deutschland und die Leser der "Handballwoche" würdigten mit ihren Stimmen ein herausragendes sportliches Jahr von Hendrik Pekeler. Seine starken Leistungen trugen mit dazu bei, dass der THW Kiel im Früh-Sommer erstmals nach fünf Jahren wieder die Meisterschale an die Förde holen und sich für das Finalturnier der EHF Champions League qualifizieren konnte. Nach dem Gewinn des Pixum Super Cups im September krönte sich Pekeler im Dezember zum "König von Köln": Im Halbfinal-Drama gegen Telekom Veszprem sorgte er als Antreiber und bester Torschütze für den Final-Einzug. Einen Tag später trieb er Barca mit seinen Abwehraktionen zur Verzweiflung und erzielte im Angriff vier wichtige Treffer. Die Folge: Zum ersten Mal in seiner erfolgreichen Karriere durfte Hendrik Pekeler die wichtigste europäische Vereinstrophäe stemmen. Und besser noch: Erstmals überhaupt wurde mit ihm ein deutscher Handballer zum "wertvollsten Spieler" des Finalturniers gewählt. "Für mich ist Peke schon immer der MVP", adelte Steffen Weinhold im Dezember seinen Teamkollegen. "Er ist ein extrem cleverer Spieler und hat auch die physischen Voraussetzungen." 

Lange Erfolgs-Liste

Pekeler mit der wichtigsten Trophäe des Vereinshandballs

Insgesamt wurde Pekeler vier Mal Deutscher Meister, drei Mal Supercup-Sieger und zwei Mal DHB-Pokalsieger. Zudem konnte er 2019 den EHF-Pokal mit den Zebras gewinnen. Auch im Nationaltrikot feierte Pekeler bereits große Erfolge: 2008 gewann er mit der A-Jugend die EM, es folgte 2011 der Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft. 2016 wurde Pekeler dann Europameister und holte mit der DHB-Auswahl Olympia-Bronze, bei der Europameisterschaft 2020 wurde er als bester Abwehrspieler ins Allstar-Team berufen. Insgesamt trug Pekeler bisher 111 Mal das Trikot der Nationalmannschaft und erzielte dabei 188 Tore. Für den THW Kiel stand der Kreisläufer bisher 120 Mal auf der Platte. 

Pekeler: "Riesen-Freude über die Auszeichnung"

Deutscher Meister 2020: Hendrik Pekeler

Jetzt also noch die Krönung zum "Handballer des Jahres" in Deutschland: "Ich freue mich riesig über die Auszeichnung in diesem sehr besonderen Jahr", sagte Hendrik Pekeler am Montag. "Persönliche Auszecihnungen spielen oft die Leistungen in den jeweiligen Teams wider. Daher fühle ich mich privilegiert, in so tollen Mannschaften spielen zu können." Gleichzeitig bedankte sich Pekeler "bei allen Fans und Lesern der 'Handballwoche', die mir ihre Stimme gegeben haben. Es freut mich, dass meine Leistungen deutschlandweit anerkannt werden."  Pekeler verwies bei der Wahl mit 6406 Stimmen seinen Team-Kollegen Niklas Landin (3586) auf Platz zwei, dritter wurde Johannes Bitter (3135). Bei den Frauen gewann National-Torhüterin Dinah Eckerle.