Pavel Horak bleibt ein Zebra

Weitere
Dienstag, 16.06.2020 // 10:53 Uhr

Pavel Horak bleibt ein Zebra. Der tschechische Handball-Nationalspieler hat seinen Vertrag beim Deutschen Meister THW Kiel um ein Jahr bis zum 30. Juni 2021 verlängert. 

Pavel Horak: "Wir wollen Titel gewinnen"

"Ich habe mir Zeit genommen, um in meinen Körper reinzuhören, und ich fühle mich fit für ein weiteres Jahr. Außerdem gibt man so einem großen Club wie dem THW Kiel einfach keinen Korb", sagt Pavel Horak. "Die vergangene Saison war eine tolle Zeit mit einer tollen Truppe. Der THW Kiel ist ein großartiger Verein mit unglaublichen Fans und höchsten Ansprüchen. Wir wollen Titel gewinnen - und ich bin bereit, dabei zu helfen."

THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi freut sich über Horaks Entscheidung, noch ein weiteres Jahr das schwarz-weiße Trikot mit der Nummer "28" tragen zu wollen: "Mit seinem vorbildlichen Einsatz und seiner großen Erfahrung wird Pavel uns in der kommenden Saison, die unglaubliche Belastungen bereithalten wird, helfen. Er sorgt für Stabilität und ist variabel einsetzbar, Pavel passt einfach zum THW Kiel."

Zur Person: Pavel Horak

Pavel Horak wurde 2020 erstmals Deutscher Meister

Pavel Horak, am 28. November 1982 im tschechischen Prerov geboren, wechselte nach seinem Handball-Start in der Heimat zu Banik Karvina, wo er im Herrenbereich debütierte und fünf Mal die tschechische Meisterschaft sowie zwei Mal den Pokal gewann. Über die Ahlener SG kam der 1,98 Meter große Rückraumspieler 2007 zu Frisch Auf Göppingen. Mit den Süddeutschen triumphierte Horak 2011 und 2012 im EHF-Pokal. Nach sechs Jahren bei Frisch Auf ging es 2013 für den Rückraumspieler zu den Füchsen Berlin, mit denen 2014 den DHB- und 2015 den EHF-Pokal gewann. Nach zwei Jahren in der Hauptstadt und zwei weiteren beim HC Erlangen verließ der Rechtshänder 2017 die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga und schloss sich dem weißrussischen Champions-League-Teilnehmer HC Meshkov Brest an. 2020 holte Horak, der für die tschechische Nationalmannschaft in 130 Spielen 352 Mal traf, mit dem THW Kiel die deutsche Meisterschaft.