Härtetest bei den Füchsen Berlin am Samstag

Weitere
Donnerstag, 10.09.2020 // 15:40 Uhr

Am Donnerstag kommender Woche startet der THW Kiel mit der Auswärtspartie in Zagreb sein Pflichtspiel-Programm der neuen Saison. Zuvor werden die Kieler noch einmal richtig auf Herz und Nieren gestestet: Samstag fordern die Füchse Berlin den Rekordmeister zum Test-Duell. Die Partie in der Max-Schmeling-Halle, in der einige hundert Zuschauer sein werden, wird ab 16 Uhr im kostenpflichtigen Stream auf www.sportdeutschland.tv live übertragen. 

Szilagyi: "Echter Härtetest vor dem Saisonstart"

"Für uns ist die Begegnung auch im Hinblick auf das abgesagte Testspiel in Veszprem sportlich extrem wichtig", sagt THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi. "Vor dem Start in die EHF Champions League wird diese Begegnung gegen einen Mitfavoriten um die Meisterschaft ein echter Härtetest." Zudem wollen die Kieler erstmals nach Monaten wieder eine typische Auswärtsfahrt simulieren. "Wir reisen einen Tag vor dem Spiel an und haben so den normalen Ablauf wie bei Auswärtsspielen in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga", berichtet Szilagyi, der mit den Berliner Kollegen diese Partie schon vor längerer Zeit vereinbart hatte. Nur der Spielort stand lange nicht fest, da sich beide Seiten darauf geeinigt hatten, dort zu spielen, wo mehr Zuschauer zugelassen sind. Deshalb geht es jetzt in die Hauptstadt - die Füchse wollen die Partie gegen die Zebras auch als Orientierung für das geplante Hygienekonzept nutzen. So werden einige hundert Zuschauer "erste Schritte hin zu einem vollen Fuchsbau simulieren", wie es in Berlin heißt. Der Haupstadtclub wird bei der Begegnung gegen den Rekordmeister zudem erstmals seine neuformierte Mannschaft präsentieren.

Neuformierte Füchse

Marian Michalczik kam von GWD Minden.

Und die hat es in sich, denn kaum ein Club in Europa war in den vergangenen Monaten derart auf dem Transfermarkt aktiv wie die Füchse. Sportvorstand Stefan Kretzschmar und der neue Coach Jaron Siewert, von Tusem Essen gekommen, haben den Kader auf gleich vier Positionen verstärkt. Die Verpflichtungen von Milos Vujovic (Tatabanya/HUN), montenegrinischer Linksaußen, Mittelmann Marian Michalczik (GWD Minden) und Lasse Andersson (FC Barcelona) für den linken Rückraum wurden bereits vor einiger Zeit als perfekt gemeldet, Anfang September wurde zudem der Wechsel des schwedischen Rechtsaußen-Shootingstars Valter Chrintz öffentlich. Der 20-jährige Linkshänder wechselte von IFK Kristianstad an die Spree, er kommt für den Langzeitverletzten Mattias Zachrisson. "Wenn ich an das Rechtsaußen-Gespann Lindberg/Chrintz denke, haben nicht viele Vereine ein besseres Duo auf der Position", freute sich Kretzschmar über Neuzugang Nummer vier. Zudem kehrte von TuSEM Essen der ausgeliehene 23-jährige Torhüter Fredrik Genz zurück nach Berlin. Wenn man es so will: Schon im ersten Kretzschmar-Jahr beim Haupstadt-Club hat die Mannschaft um die beiden Leit-Füchse Paul Drux und Fabian Wiede ein neues Gesicht. Denn im Gegenzug verließen mit Silvio Heinevetter (Melsungen), Stipe Mandalinic (RK Eurofarm Pelister), Michael Müller (Karriereende), Martin Ziemer (HC Erlangen), Dainis Kristopans (Paris St. Germain/FRA), Javier Munoz Cabezon (PAUC Aix en Provence/FRA) und Kevin Struck (1. VfL Potsdam) gleich sieben Spieler das Team. 

Kostenpflichtiger Livestream

Handball-Deutschland wird also am Samstag mit Spannung auf dieses Aufeinandertreffen schauen. www.sportdeutschland.tv wird von der Begegnung mit vier Kameras hochwertige Live-Bilder produzieren und diese in einem kostenpflichtigen Stream anbieten. Hierfür wird ein leicht anzulegendes Nutzerkonto bei www.sportdeutschland.tv benötigt, die Zahlung ist per MasterCard, SEPA-Lastschrift oder VISA möglich. Unter https://sportdeutschland.tv/handball/testspiel-fuechse-berlin-thw-kiel kann man bereits im Vorfeld bequem ein Ticket für den Livestream buchen. Kommentator der Partie in der Max-Schmeling-Halle ist Uwe Semrau. Auf geht's in die Hauptstadt, Kiel!