Information zur Weitergabe von Tickets

Sollte ein Ticketinhaber (gemeint ist der auf der Eintrittskarte namentlich genannte Nutzer) zu einem Heimspiel verhindert sein, kann die Eintrittskarte, egal ob Bundesliga oder Champions-League, ob Einzelticket, p@h-Ausdruck oder Scheckkarte im Original an Verwandte, Bekannte, Freunde, etc weitergegeben werden.

Sollte die Eintrittskarte auf eine Firma ausgestellt sein (z.B. Malerbetrieb farbenfroh), muss zu jedem Spiel und für jeden Platz das unten aufgeführte Formular von der Firma für eine natürliche Person ausgestellt werden.

Der Besucher des Spiels muss für den Einlass in die Arena die Original-Eintrittskarte beim Ordnungspersonal vorzeigen und je Platz untenstehendes Formular vollständig ausgefüllt abgeben. Zusätzlich erfolgt der Ident-Abgleich mittels gültigem Lichtbildausweis des Besuchers. Akzeptiert werden Personalausweis, Reisepass, Führerschein, oder z.B. auch die Krankenkassenkarte mit Lichtbild. identifizieren.

Wir weisen darauf hin, dass nach § 4 Abs. 2 der Corona-Bekämpfungsverordnung die Kontaktdaten wahrheitsgemäß angegeben werden müssen.

 

Die vorsätzliche Angabe von falschen Kontaktdaten stellt gemäß § 21 Abs. 2 Corona-Bekämpfungsverordnung in Verbindung mit § 73 Abs. 1 a Nummer 24 Infektionsschutzgesetz eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

Zweck der Verarbeitung, Rechtsgrundlage, gesetzliche Verpflichtung zur Erhebung: Sicherstellung der effektiven Rückverfolgbarkeit von Infektionen; es besteht eine Verpflichtung zur Erhebung der Kontaktdaten nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO i.V.m. § 4 Abs. 2 der Landesverordnung zur Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung. Empfänger der erhobenen Kontaktdaten: Die Kontaktdaten sind auf Verlangen der zuständigen Behörde (Gesundheitsamt) zu übermitteln, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erforderlich ist.

Die Kontaktdaten werden für einen Zeitraum von vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.

Ihre Rechte: Sie haben als betroffene Person in Bezug auf die erhobenen Kontaktdaten das Recht auf Auskunft, das Recht auf Berichtigung, sowie nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gegenüber dem Verantwortlichen ein Recht auf Löschung. Nutzen Sie zur Wahrnehmung Ihrer Rechte die obigen Kontaktdaten des Verantwortlichen. Der Verantwortliche wird eine Löschung der Kontaktdaten unabhängig davon nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vornehmen.

Es besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Landesbeauftragte für Datenschutz, Holstenstraße 98, 24103 Kiel, www.datenschutzzentrum.de).

Verantwortlich für die Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG – Rehmkamp 1 – 24161 Altenholz